Wissenswertes zum Gedenkstein

Am 30.08.2012 wurde unter Federführung des Schwedter Heimatvereines eine neue Tafel am Gustav Adolf-Gedenkstein im Park Heinrichslust mit Originaltext eingeweiht. Er erinnert daran, daß der Schwedenkönig im Jahre 1631 ein Feldlager in der nahe gelegenen Kuhheide errichtete. Nach seinem Tod in der Schlacht bei Lützen wurde der Leichnam nach Schweden überführt. Am 16.11.1632 kam dieser Troß durch Schwedt.
Der Gedenkstein wurde aus Anlaß der 300-jährigen Wiederkehr dieses Ereignisses im Jahre 1931 auf Initiative des Schwedter Heimatvereines und mit schwedischer Hilfe aufgestellt. Die originale Gedenktafel wurde mehrfach beschädigt und dann schließlich ganz entfernt b.z.w. entwendet. Nun wurde sie wieder erneuert.

IMG_8472