Unser Verein

Chronologischer Werdegang

Unter der Bezeichnung “Verschönerungsverein“ wurde 1924 unser Verein gegründet. Im Jahre 1929 erfolgte dann die Umbenennung in “Heimat-Verein Schwedt e. V.“ In den Vorstand wurden seinerzeit zum

1. Vorsitzenden – Oberstleutnant a. D. von Restorff
2. Vorsitzenden – Sanitätsrat Dr. Lobeck
Geschäfts- und Kassenführer – Versicherungsobersekretär Westermann
Stellvertreter – Malermeister Carl Ballentin
Schriftführer – Mechanikermeister Gustav Kohl
Stellvertreter – Konrektor Borris
Beisitzer – Bürgermeister Wagemann, Oberschullehrer Merwart, Amtsgerichtsrat Rehma, Forstmeister Kaul
Museumsleitung – Borris und Ballentin
Archiv – Westermann

gewählt.

Mitgliederzahl: 350 Ortsansässige und 50 auswärtige Personen.

Der Heimatverein Schwedt e. V. existierte bis 1945.
In der sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR war kein Vereinswesen dieser Art gestattet. Es hatte ohnehin eine große Anzahl von Schwedter Bürgern nach Westberlin und in die westlichen Zonen, der späteren BRD, verschlagen. 1953 jedoch gründeten sie, in heimatlicher Verbundenheit, den “Uckermärkischen Heimatverein in Berlin (West-). Dieser Verein hörte vermutlich 1968 auf zu existieren, da mit der Nr. 37 die letzte Ausgabe das “Schwedter Heimatblatt“ erschienen war.

Die Wende 1989 schuf dann die Möglichkeit, aufbauend auf das Vergangene, sich in Fortsetzung nun neu zu formieren und gründen. 1990 war es dann so weit und unter Leitung von Herrn Dr. Libert, seinerzeit Leiter des Museums in Schwedt, wurde der “Schwedter Heimatverein e. V.“ gegründet. Seine Vorstandsmitglieder waren bzw. sind:

Gründungsmitglieder gemäß Wahl am 23.04.1990 waren:

Dr. Lutz Libert – Vorsitzender
Hans-Joachim Herzog – Stellvertreter
Heidemarie Kalis – Schatzmeister

 

Die aktuelle Besetzung des Vorstanden finden Sie unter Unser Vorstand/Verein .